Aktuelle Nachrichtenhttps://spdqueer.spd.de/Aktuelle Meldungen sowie Kommentare und Berichte.de_DESPD OrganisationSun, 20 Sep 2020 02:40:35 +0200Sun, 20 Sep 2020 02:40:35 +0200TYPO3news-10416Fri, 04 Sep 2020 14:42:48 +0200Nicht die sexuelle Orientierung, sondern das persönliche Risikoverhalten ist relevant!https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/nicht-die-sexuelle-orientierung-sondern-das-persoenliche-risikoverhalten-ist-relevant/4/9/2020/Der Bundesvorstand der SPDqueer begrüßt die Pläne des Bundesgesundheitsministeriums, in einer gemeinsamen Arbeitsgruppe mit den Fachverbänden das Blutspendeverbot für Männer, die sexuell mit Männern verkehren zu überprüfen. Eine mögliche Verkürzung der Rückstellfrist von zwölf auf vier Monate, ist aber nicht die Lösung für die eigentliche Diskriminierung. Diese liegt in der pauschalen Unterstellung, dass eine sexuelle Orientierung allein ein größeres Risiko einer HIV-Infektion mit sich bringe. Relevant ist aber nur das persönliche Risikoverhalten eines jeden Blutspenders. Dieses ist nicht mit einer sexuellen Orientierung verknüpft. So ist das Risiko einer Infektion eines in einer monogamen Beziehung lebenden gleichgeschlechtlichen Paars genauso hoch, bzw. niedrig, wie bei einem heterosexuellen Paar.Zudem wird außeracht gelassen, dass sich Männer, die Sex mit Männern haben im Schnitt viel häufiger auf sexuell übertragbare Erkrankungen testen lassen. Es wäre ein leichtes für die Bundesärztekammer, eine entsprechende diskriminierungsfreie Formulierung für die Fragebögen zu finden und damit dem Schutz aller Beteiligten Genüge zu tun. Angesichts des dramatischen Mangels an Blutkonserven, kann sich Deutschland den Ausschluss so vieler potenzieller Blutspender gar nicht mehr leisten.news-10326Sun, 09 Aug 2020 20:21:51 +0200Die massiven staatlichen Repressionen und Verletzungen der Rechte von LSBTIQ* verstoßen gegen Menschenrechte!https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/die-massiven-staatlichen-repressionen-und-verletzungen-der-rechte-von-lsbtiq-verstossen-gegen-mensch/9/8/2020/Seit der Ausrufung sogenannter LSBTIQ*-freier Zonen durch die regierende PiS-Partei hat sich die Stimmung gegenüber der queeren Community erheblich verschlechtert. Präsident Duda hat in seinem Wahlkampf massiv die homofeindliche Karte gespielt. Die Hoffnung, dass sich mit dem Ende des Wahlkampfes die Wogen wieder glätten, hat sich in dieser Woche zerschlagen. So gehen polnische Sicherheitsbehörden momentan gewaltsam gegen LSBTIQ*-Aktivist*innen vor.news-10182Fri, 26 Jun 2020 12:48:06 +0200Offener Brief der SPDqueer an die Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik zum Thema "LSBTIQ*-freie Zonen in Polen"https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/offener-brief-der-spdqueer-an-die-sozialdemokratische-gemeinschaft-fuer-kommunalpolitik-zum-thema-ls/26/6/2020/Zahlreiche Kommunen in Polen haben sich zur LSBTIQ*-freien erklärt. Hierzu haben wir eine offen Brief an die sozialdemokratischen Kommunal-Politiker*innen in Deutschland verfasst.news-10044Wed, 27 May 2020 15:58:39 +0200Die Unions-Fraktion im Familienausschuss diskriminiert lesbische Ehepaare bei der Adoption!https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/die-unions-fraktion-im-familienausschuss-diskriminiert-lesbische-ehepaare-bei-der-adoption/27/5/2020/news-10017Wed, 20 May 2020 12:19:01 +0200Offener Brief an Manfred Weber: „Brauner Mai in Ungarn – und Sie schweigen!“https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/offener-brief-an-manfred-weber-brauner-mai-in-ungarn-und-sie-schweigen/20/5/2020/Die ungarische Regierung ein Gesetz beschlossen, das Trans*-Menschen die rechtliche Anerkennung verwehrt. Dieser Beschluss ist eine weitere Abkehr der Regierung von Viktor Orbán und seiner Fidesz-Partei von europäischen Werten und von Menschen Rechten. Daher haben wir als SPDqueer gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokratischen Frauen (ASF) einen offen Brief an Manfred Weber, dem Vorsitzenden der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament geschrieben. news-9999Fri, 15 May 2020 12:00:58 +0200Mehr Community wagen! – LSBTIQ*-Strukturen in Zeiten von Corona erhalten und stärken.https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/mehr-community-wagen-lsbtiq-strukturen-in-zeiten-von-corona-erhalten-und-staerken/15/5/2020/Die Community steht in vielen Bereichen still. Beratungseinrichtungen sind geschlossen oder stehen Hilfesuchenden nur eingeschränkt zur Verfügung. CSDs wurden abgesagt oder auf unbestimmte Zeit verschoben, mit der Konsequenz, dass vielen CSD-Vereinen die Insolvenz droht. Safe Spaces wie Bars, Clubs oder Saunen sind geschlossen. Queeren Medien brechen die Einnahmen durch Werbeanzeigen weg und Kulturschaffende sowie Künstler*innen haben keine Aufträge mehr. Die Krise legt die Verletzlichkeit der Community offen und droht einen nie dagewesenen Kahlschlag zu hinterlassen.news-9993Thu, 14 May 2020 12:26:49 +0200Deutschland muss die EU-Ratspräsidentschaft für den Kampf für LSBTIQ-Rechte nutzen!https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/deutschland-muss-die-eu-ratspraesidentschaft-fuer-den-kampf-fuer-lsbtiq-rechte-nutzen/14/5/2020/ Die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte hat heute die größte Umfrage unter LSBTIQ* in der EU veröffentlicht und gleichzeitig stellte ILGA-Europe ihre Rainbow-Europe Map vor, in der die rechtlichen und gesellschaftlichen Fortschritte für LSBTIQ in Europa bewertet werden. news-9933Thu, 07 May 2020 11:53:02 +0200Bundestag beschließt Schutz vor gefährlichen Pseudotherapienhttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/bundestag-beschliesst-schutz-vor-gefaehrlichen-pseudotherapien/7/5/2020/ Der Deutsche Bundestag hat heute ein von Verbot von sogenannten Konversionstherapien beschlossen.Hierzu die kommissarischen Vorsitzenden der SPDqueer, Elia Scaramuzza und Carola Ebhardt:news-9921Wed, 06 May 2020 22:26:19 +0200Viele errungene Fortschritte wären ohne das Mitwirken von Johannes Kahrs nicht möglich gewesen!https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/viele-errungene-fortschritte-waeren-ohne-das-mitwirken-von-johannes-kahrs-nicht-moeglich-gewesen/6/5/2020/Der SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Kahrs kündigte an nach 21 Jahren im Bundestag sein Mandat abzugeben und auch von allen politischen Ämtern zurückzutreten. Von 2008 bis 2019 war er als Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion für die Belange von Schwulen und Lesben für queere Politik zuständig.news-9795Fri, 03 Apr 2020 13:17:39 +0200Menschen- und Grundrechte müssen eingehalten werden – überall in Europa. Die Europäische Union muss gegen Diskriminierung von trans* Menschen in Ungarn vorgehen!https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/menschen-und-grundrechte-muessen-eingehalten-werden-ueberall-in-europa-die-europaeische-union-muss/3/4/2020/Am Abend des 31.03.2020 hat die ungarische Regierung ein Gesetzespaket an das Parlament versandt, das auch den Personenstandeintrag neu regeln soll. So ist beabsichtigt, in amtlichen Dokumenten zukünftig statt des Geschlechts das „Geschlecht zur Geburt“ aufzuführen, welches als „das biologische Geschlecht“ definiert und anhand „primärer geschlechtlicher Merkmale und Chromosomen“ bestimmt werde. Der Eintrag wäre dann unabänderbar. Damit würde es künftig in Ungarn nicht mehr möglich sein, das rechtliche Geschlecht zu ändern. Die Änderung des Vornamens soll offenbar ebenfalls nicht mehr möglich sein.news-9780Tue, 31 Mar 2020 12:01:30 +0200Weg mit dem Geschlechter-TÜV: Das Transsexuellengesetz muss durch ein für alle offenes und selbstbestimmtes Personenstandsrecht ersetzt werden!https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/weg-mit-dem-geschlechter-tuev-das-transsexuellengesetz-muss-durch-ein-fuer-alle-offenes-und-selbstbes/31/3/2020/Am 31. März 2020 jährt sich der so genannte „Transgender Day of Visibility“ ((Trans*-Sichtbarkeitstag) zum zwölften Mal. 2009 in den USA ins Leben gerufen, will man an diesem Tag trans* Menschen und ihre Erfolge feiern, um nicht nur der Gewalt gegenüber und der Verluste von trans* Menschen zu gedenken.news-9723Sat, 21 Mar 2020 20:50:13 +0100SPDqueer: „Staat muss sicherstellen, dass gemeinnützige kulturelle und soziale Strukturen wie CSD-Vereine nicht in ihrer Existenz bedroht sind!“https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/spdqueer-staat-muss-sicherstellen-dass-gemeinnuetzige-kulturelle-und-soziale-strukturen-wie-csd-ve/21/3/2020/Angesichts der aktuellen notwendigen Maßnahmen zur Eingrenzung und Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus stehen zahlreiche Einzelpersonen, Unternehmen, aber auch gemeinnützige Organisationen vor der Frage; wie es zukünftig weitergehen soll. Das betrifft besonders, wie aus vielen Online-Petitionen und Spendenaufrufen hervorgegangen ist, Kulturschaffende sowie queere Einrichtungen. Auch die politische und kulturelle Arbeit der CSD-Vereine ist in ihrer Existenz bedroht. Der Appell zur Unterstützung der Solidargemeinschaft reicht nicht; staatliche Maßnahmen müssen her.news-9717Thu, 19 Mar 2020 15:49:03 +0100SPDqueer: Der De-Facto-Ausschluss von homo- und bisexuellen Personen bei der Blutspende muss beendet werdenhttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/spdqueer-der-de-facto-ausschluss-von-homo-und-bisexuellen-personen-bei-der-blutspende-muss-beendet/19/3/2020/Angesichts der von zahlreichen Organisationen berichteten Engpässe bei der Bereitstellung von Blutkonserven im Zuge der Corona-Pandemie ruft die SPDqueer die Bundesärztekammer und alle Verantwortungsträger dazu auf, den De-Facto-Ausschluss von homo- und bisexuellen Personen bei der Blutspende zu beenden.news-9591Mon, 24 Feb 2020 22:57:10 +0100Der Bundesvorstand der SPDqueer gratuliert seinem langjährigen Vorstandsmitglied Arne Platzbecker zum Einzug in die Hamburger Bürgerschaft. https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/der-bundesvorstand-der-spdqueer-gratuliert-seinem-langjaehrigen-vorstandsmitglied-arne-platzbecker-zu/24/2/2020/Bei der Wahl zur Hamburger Bürgerschaft am 23. Februar 2020 gelang dem Bundesvorstandsmitglied der SPDqueer, Arne Platzbecker, der Einzug in die Hamburger Bürgerschaft. Als direkt gewählter Abgeordneter vertritt er für die nächsten fünf Jahre den Wahlkreis Hamburg-Mitte.Dazu die kommissarischen Bundesvorsitzenden der SPDqueer, Carola Ebhardt und Elia Scaramuzza: news-9525Sun, 09 Feb 2020 20:10:16 +0100SPDqueer: Konversionsinterventionen an Homo- und Transsexuellen gehören verboten – ausnahmslos und alle Altersgruppen umfassendhttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/spdqueer-konversionsinterventionen-an-homo-und-transsexuellen-gehoeren-verboten-ausnahmslos-und-a/9/2/2020/Am 14. Februar 2020 kommt der Bundesrat zu seiner nächsten turnusmäßigen Sitzung zusammen. Teil des Beratungsprozesses wird dann auch die Empfehlung des Gesundheitsausschusses des Bundesrates sein, Änderungen am Entwurf des „Gesetzes zum Schutz vor Konversionsbehandlungen“ vorzunehmen. Der Gesundheitsausschuss fordert unter anderem die bedingungslose Anwendung des Gesetzes für alle Altersgruppen. Die SPDqueer begrüßt den Vorschlag und fordert, den zu kurz gegriffenen Gesetzentwurf entsprechend zu korrigieren.Hierzu kommentiert die kommissarischen Bundesvorsitzenden Carola Ebhardt und Elia Scaramuzza: news-9522Wed, 05 Feb 2020 18:35:00 +0100SPDqueer: Wahl von Kemmerich zum Ministerpräsidenten ist kein guter Tag für die queeren Menschen in Thüringenhttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/spdqueer-wahl-von-kemmerich-zum-ministerpraesidenten-ist-kein-guter-tag-fuer-die-queeren-menschen-in/5/2/2020/Heute wählte der Thüringer Landtag den FDP-Abgeordneten Thomas Kemmerich im dritten Wahlgang mit 45 Stimmen zum neuen Ministerpräsidenten. Kemmerich wurde dabei offenkundig geschlossen von der AfD-Fraktion gewählt. Die SPDqueer sieht in dieser Wahl nicht nur einen gefährlichen Tabubruch. Diese neue Allianz ist weitestgehend homo-, bi- und trans*-feindlich, sodass zu befürchten ist, dass die Errungenschaften der vergangenen Jahre nun bedroht sind.Hierzu kommentiert die kommissarischen Bundesvorsitzenden Carola Ebhardt und Elia Scaramuzza:news-9456Mon, 27 Jan 2020 09:16:49 +0100Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus – Es darf kein erneutes Schweigen geben!https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/gedenken-an-die-opfer-des-nationalsozialismus-es-darf-kein-erneutes-schweigen-geben/27/1/2020/Seit 1996 wird am 27. Januar an die Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Neben den Millionen ermordeten Jüd*innen sind dies auch Euthanasieopfer, Sinti und Roma, Kommunist*innen, Sozialdemokrat*innen und Homosexuelle. Historischer Hintergrund ist die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar 1945.Hierzu die kommissarischen Bundesvorsitzenden der SPDqueer, Carola Ebhardt und Elia Scaramuzza: news-9363Wed, 15 Jan 2020 09:29:28 +0100Intergeschlechtliche Kinder werden vor geschlechtsnormierenden Operationen geschützt!https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/intergeschlechtliche-kinder-werden-vor-geschlechtsnormierenden-operationen-geschuetzt/15/1/2020/In der Bundesrepublik Deutschland werden an intersexuellen Kindern immer noch geschlechtsnormierende Operationen vorgenommen, die medizinisch nicht notwendig sind. Durch das Bundesjustizministerium wurde nun ein Referentenentwurf zum Verbot dieser Eingriffe vorgelegt. Damit setzt Ministerin Christine Lambrecht (SPD) eine notwendige und von der SPD in den Koalitionsvertrag eingebrachte Forderung um. Zugleich wird aber auch der wachsenden Selbstbestimmung der betroffenen Kinder und Jugendlichen Rechnung getragen. So können sie mit dem vollendeten 14. Lebensjahr eine operative Geschlechtsangleichung vornehmen lassen, wenn dies im Einzelfall durch das Familiengericht genehmigt wurde.Dazu die Bundesvorsitzenden der SPDqueer, Carola Ebhardt und Elia Scaramuzza:news-9273Thu, 19 Dec 2019 17:44:56 +0100Die Europäische Kommission ist aufgefordert, eine LSBTIQ*-Strategie zu entwickelnhttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/die-europaeische-kommission-ist-aufgefordert-eine-lsbtiq-strategie-zu-entwickeln/19/12/2019/Am 18.12.19 beschloss das Europaparlament Straßburg mit Zweidrittelmehrheit eine Resolution, in der Hetze gegen sexuelle und geschlechtliche Minderheiten in Europa verurteilt wird. Dabei wird in besondere auf „LGBT-freie Zonen“ in Polen Bezug genommen. Dort wurden im Osten des Landes „LGBT-freie“ bzw. „LGBT-Ideologie-freie“ Kommunen und Landkreise proklamiert. Die kommissarischen Bundesvorsitzenden der SPDqueer, Carola Ebhardt und Elia Scaramuzza, erklären hierzu:news-9258Thu, 19 Dec 2019 13:13:12 +0100Auch Erwachsene müssen vor gefährlichen Pseudotherapien geschützt werdenhttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/auch-erwachsene-muessen-vor-gefaehrlichen-pseudotherapien-geschuetzt-werden/19/12/2019/Am 18.12.2019 legte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn dem Bundeskabinett einen Gesetzentwurf zum Verbot von sogenannten Konversionsbehandlungen vor. Hierzu erklären die Bundesvorsitzenden der SPDqueer, Carola Ebhardt und Elia Scaramuzza: „Wir begrüßen es grundsätzlich, dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn die Kritik der SPD und der Community am Referentenentwurf aufgenommen hat und der Gesetzesentwurf nun deutlich verschärft wurde. Konversionstherapien an Minderjährigen sollen nun generell verboten werden. Dies stellt einen unabdingbaren, notwendigen Schritt dar. news-9075Sun, 01 Dec 2019 17:39:12 +0100Die Frage der Akzeptanz und Gleichstellung von LSBTIQ* ist Teil der sozialen Fragehttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/die-frage-der-akzeptanz-und-gleichstellung-von-lsbtiq-ist-teil-der-sozialen-frage/1/12/2019/Der ehemalige SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel kritisierte bei einer Rede in Hamburg den Einsatz der SPD für „Minderheitenthemen, wie Schwulenrechte, Gleichstellung oder Migration“. Hier habe man einen zu großen Schwerpunkt gelegt, so dass klassische Themen wie ökonomische und soziale Fragen bei den Sozialdemokraten nur noch eine untergeordnete Rolle spieltenDie Arbeitsgemeinschaft für Akzeptanz und Gleichstellung in der SPD (SPDqueer) widerspricht den Äußerungen und der Analyse von Sigmar Gabriel scharf. Dazu kommentieren die beiden kommissarischen Vorsitzenden der SPDqueer, Carola Ebhardt und Elia Scaramuzza:news-8805Mon, 04 Nov 2019 19:12:51 +0100Referentenentwurf zur Konversionstherapie geht in die richtige Richtung, greift jedoch zu kurz!https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/referentenentwurf-zur-kornversionstherapie-geht-in-die-richtige-richtung-greift-jedoch-zu-kurz/4/11/2019/Das Bundesgesundheitsministerium hat heute einen von Minister Jens Spahn angekündigten Referentenentwurf eines Gesetzes „zum Schutz vor Behandlungen zur Veränderung oder Unterdrückung der sexuellen Orientierung oder der selbstempfundenen geschlechtlichen Identität“ veröffentlicht. Die SPDqueer sieht in dem Entwurf einen ersten wichtigen Schritt in die richtige Richtung, kritisiert jedoch, dass das Gesetz nicht weit genug gehe und nur bei minderjährigen Personen greife. Hierzu kommentieren die beiden kommissarischen Bundesvorsitzenden der SPDqueer, Elia Scaramuzza und Carola Ebhardt: news-8771Sun, 27 Oct 2019 22:13:06 +0100Petra Cardinal hat sich um die SPDqueer und die LSBTIQ*-Community verdient gemachthttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/petra-cardinal-hat-sich-um-die-spdqueer-und-die-lsbtiq-community-verdient-gemacht/27/10/2019/Die bisherige Bundesvorsitzende der SPDqueer legte zum Bundesausschuss der Arbeitsgemeinschaft am 27.10.2019 in Hamburg gesundheitsbedingt ihr Amt nieder. Bis zur nächsten regulären Bundeskonferenz hat der Bundesvorstand, im Benehmen mit dem Bundesauschuss, Elia Scaramuzza (Hessen-Süd) und Carola Ebhardt (Hamburg) als kommissarische Vorsitzende bestimmt. news-8717Wed, 23 Oct 2019 09:33:18 +0200Mit Manfred Bruns verliert Deutschland einen seiner wichtigsten Vorkämpfer für die Rechte von LSBTIQhttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/mit-manfred-bruns-verliert-deutschland-einen-seiner-wichtigsten-vorkaempfer-fuer-die-rechte-von-lsbtiq/23/10/2019/Am 22.10.2019 ist der ehemalige Bundesanwalt und Sprecher des LSVD, Manfred Bruns, im Alter von 85 Jahren gestorben.Dazu der kommissarische Bundesvorsitzende der SPDqueer, Arne Platzbecker: news-8690Sun, 20 Oct 2019 23:23:49 +0200Fragebogen der SPDqueer an die Kandidierenden zum Parteivorsitzhttps://spdqueer.spd.de/informationen-und-materialien/fragebogen-der-spdqueer-an-die-kandidierenden-zum-parteivorsitz/In Vorbereitung auf die Abstimmung zur Wahl des*der SPD-Parteivorsitzenden (einzeln oder als Doppelspitze) hat sich die Arbeitsgemeinschaft SPDqueer dazu entschlossen, ‚Wahlprüfsteine’ an die Kandidat*innen zu verschicken. Diese sollen dazu dienen, Antworten auf die relevanten Fragen der Arbeitsgemeinschaft zu finden – insbesondere im Hinblick auf ihre Organisation, ihre Werte und ihre zentralen Themen. Die Parteimitglieder sollen so dabei unterstützt werden, auch Antworten auf ihre Fragen an die Kandidat*innen für den zukünftigen Parteivorsitz zu finden. Die Antworten der ‚Wahlprüfsteine’ wurden im Anschluss von dem SPDqueerBundesvorstand bewusst nicht vorab bewertet und auf ein lächelndes oder weinendes Smiley verkürzt. Sie sollen in ihrer Ausführlichkeit den Mitgliedern zugänglich gemacht werden und so einen Diskussionsprozess in- und außerhalb der Arbeitsgemeinschaft anstoßen. Es obliegt dann uns, als Arbeitsgemeinschaft und Partei, unsere Grundwerte Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität als Maßstäbe für die Antworten der Kandidat*innen heranzuziehen. Wir haben die die Kandidat*innen daher dazu gebeten, auf die unten genannten Fragen so ausführlich wie nötig zu antworten. Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft und Partei bitten wir, diese Antworten in ihren Sitzungen, in ihrem Umfeld zu diskutieren und sie als eine Stütze in der kritisch-solidarischen Prüfung nach geeigneten Kandidat*innen für den SPD-Parteivorsitz zu betrachten. news-8291Thu, 27 Jun 2019 22:34:13 +0200Ob schillernd oder provokant: stolzer queerer Widerstandhttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/ob-schillernd-oder-provokant-stolzer-queerer-widerstand/27/6/2019/In der Nacht zum 28.Juni 1969 fanden die sog. Stonewall-Aufstände statt. In den 1960er-Jahren kam es in New York und anderen Städten immer wieder zu gewalttätigen Razzien in Schwulenlokalen. Nach einer solchen Razzia im Szene-Lokal Stonewall Inn auf der New Yorker Christopher Street widersetze sich erstmals eine große Gruppe von Homosexuellen und trans* Menschen der Verhaftung und vertrieb die Polizisten gewaltsam. Die Unruhen hielten fünf Tage an. Eine breite Solidarisierung der queeren Community war die Folge, sodass auch verstärkende Polizeitruppen zurückgedrängt werden konnten. Dieses Jahr wiederholt sich der Jahrestag des Stonewall-Aufstandes zum fünfzigsten Mal. An ihn wird jährlich weltweit mit dem Christopher Street Day (im englischen Sprachraum meist: Gay Pride oder auch Stonewall Day) erinnert. Zum fünfzigsten Jahrestag des Stonewall-Aufstandes erklärt Petra Nowacki, Vorsitzende der SPDqueer:news-8136Wed, 29 May 2019 15:16:10 +0200SPDqueer: Überfällige Streichung für zu suboptimaler Übergangslösung – Aktivismus bleibt notwendighttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/spdqueer-ueberfaellige-streichung-fuer-zu-suboptimaler-uebergangsloesung-aktivismus-bleibt-notwendig/29/5/2019/Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Wochenende auf ihrer Versammlung in Genf beschlossen, Transsexualität von der Liste der psychischen Krankheiten zu streichen. Die Änderungen werden mit dem neuen Kriterienkatalog des ICD-11 (International Classification of Diseases, 11. überarbeiteter Katalog) im Januar 2020 weltweit in Kraft treten. In der aktuellen Fassung ICD-10 wird ‚Transsexualismus’ dem Bereich der psychischen und Verhaltensstörungen zugeordnet. Mit dem ICD-11 wird ‚Transsexualismus’ als mögliche Diagnose abgeschafft. Ersetzt wird sie durch den Begriff der ‚Gender Incongruence’ (geschlechtlicher Nichtübereinstimmung), der im Kapitel zu sexueller Gesundheit zu finden sein wird. Elia Scaramuzza und Sarah Ungar, Stellvertretende Bundesvorsitzende der SPDqueer, erklären hierzu:news-7971Fri, 10 May 2019 00:03:53 +0200SPDqueer kritisiert: Entwurf zur Reform des Transsexuellengesetzes verschlechtert Situationhttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/spdqueer-kritisiert-entwurf-zur-reform-des-transsexuellengesetzes-verschlechtert-situation/10/5/2019/Seit Mittwoch, den 08. Mai 2019 ist der aus dem Bundesministerium des Innern (BMI) stammende Entwurf zur Reform des Transsexuellengesetzes öffentlich bekannt und liegt trans* und inter* Verbänden vor. Sofort traf der Entwurf auf scharfe Kritik aus den sozialen Medien und Verbänden. Trotz des umstrittenen Charakters der Vorlage räumt das BMI den Verbänden nur eine Kommentierungsfrist bis zum morgigen Freitag ein – nicht einmal 72 Stunden für eine seit Jahren überfällige Neuerung. Deutlicher kann die Geringwertigkeit im Empfinden des BMI gegenüber der Expertise der Betroffenen und Fachstellen nicht zum Ausdruck gebracht werden.Hierzu erklären Petra Nowacki, Vorsitzende der SPDqueer, sowie ihre beiden Stellvertreter*innen, Sarah Ungar und Elia Scaramuzza und weitere Mitglieder der Fachgruppe Trans* für den Bundesvorstand der SPDqueer:news-7952Wed, 08 May 2019 10:01:28 +0200LSBTIQ* können in Europa auf die SPD zählen! - Barley unterzeichnet Come Out Pledge.https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/lsbtiq-koenne-in-europa-auf-die-spd-zaehlen-barley-unterzeichnet-come-out-pledge/8/5/2019/Die ILGA Europe ist ein kontinentaler Dachverband, der sich für die Interessen von Lesben, Schwulen, Bisexuellen sowie trans* und inter* Menschen (LSBTIQ*) einsetzt. Ihm gehören derzeit über 400 Mitgliedsorganisationen aus 45 europäischen Ländern an. Zu den bekanntesten Mitgliedern aus Deutschland zählen der Lesben- und Schwulenverband (LSVD), das Bisexuellen Netzwerk BiNe oder der Bundesverband Trans*. Im Rahmen der Wahlen zum Europäischem Parlament fordert die ILGA Europe Kandidat*innen für Europäischen Parlament auf, einen „Come Out Pledge“ zu unterzeichnen. Durch ihre Unterschrift bekennen sich die Kandidat*innen dazu, zehn Forderungen zu unterstützen. Dazu gehört unter anderem, sich für ein EU-weites Antidiskriminierungsgesetz auszusprechen, Trans-Rechte zu verbessern oder wegen ihrer Homosexualität verfolgte Asylbewerber besser zu schützen.Neben zahlreichen anderen SPD-Kandidat*innen, hat auch Katarina Barley als deutsche Spitzenkandidatin das „Come Out Pledge“ unterzeichnet.news-7928Sun, 05 May 2019 15:36:38 +0200Eine bessere Welt ist nicht nur denkbar, sondern kann auch realisiert werden.https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/eine-bessere-welt-ist-nicht-nur-denkbar-sondern-kann-auch-realisiert-werden/5/5/2019/Am 2. Mai 2019 veröffentlichte DIE ZEIT ein Interview mit Kevin Kühnert unter dem Titel „Was heißt Sozialismus für Sie, Kevin Kühnert?“. Der Bundesvorstand der SPDqueer befasste sich auf seiner Vorstandstandsitzung vom 04.-05.Mai in Erfurt mit den dort getätigten Äußerungen von Kevin Kühnert und erklärt:Kevin Kühnert formuliert als Vorsitzender der Jusos in der SPD den Anspruch an Politik, dass eine bessere Welt nicht nur denkbar ist, sondern auch realisiert werden kann. Die SPDqueer unterstützt Kevin Kühnert voll und ganz darin, dass die sozialdemokratische Idee die einer besseren Welt ist. Diese kommt nicht von allein. Er hat eine wichtige Debatte angestoßen. Hierfür dankt die SPDqueer Kevin Kühnert ausdrücklich. news-7829Fri, 26 Apr 2019 16:35:00 +0200Akzeptanz braucht Sichtbarkeit! - Sichtbarkeit braucht echte Teilhabe! https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/akzeptanz-braucht-sichtbarkeit-sichtbarkeit-braucht-echte-teilhabe/26/4/2019/ Im Jahr 2008 rief der spanische LGBT-Verband FELGTB den „Día de la Visibilidad Lésbica“ ins Leben, um Lesben im öffentlichen Raum sichtbar zu machen. Seitdem wird jährlich in vielen spanischen Städten gefeiert, informiert und protestiert. Seit vergangenem Jahr wird der „Tag der lesbischen Sichtbarkeit“ nun auch in Deutschland begangen. Zum Tag der lesbischen Sichtbarkeit erklären Petra Nowacki, Vorsitzende der SPDqueer, sowie ihre Stellvertreterin Christa Stendebach: Akzeptanz braucht Sichtbarkeit! news-7814Fri, 26 Apr 2019 09:31:15 +0200Die Einführung der Todesstrafe für Homosexuelle Brunei darf die europäische Politik nicht kalt lassen!https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/die-einfuehrung-der-todesstrafe-fuer-homosexuelle-brunei-darf-die-europaeische-politik-nicht-kalt-lassen/26/4/2019/Seit dem 3. April müssen homosexuelle Männer im Sultanat Brunei befürchten, für ihre sexuelle Orientierung mit dem Tode bestraft zu werden. Gegen Verschärfung der Gesetze gab es international Kritik und zahlreiche Proteste. So forderten die Vereinten Nationen Brunei auf, auf solch „drakonische Strafen“ zu verzichten. In einem Brief an das EU-Parlament verteidigte das autokratisch regierte Land die neue Gesetzgebung und forderte Toleranz und Verständnis.Hierzu erklären Petra Nowacki, Vorsitzende der SPDqueer, sowie ihre Stellvertreterin Carola Ebhardt, die zugleich im Vorstand der Rainbow Rose, dem Netzwerke für LSBTIQ* der Sozialdemokratischen Partei Europas ist:news-7589Sun, 31 Mar 2019 00:00:00 +0100Das Transsexuellengesetz muss durch ein für alle offenes, gerechtes, selbstbestimmtes Personenstandsrecht ohne Attestpflicht ersetzt werden!https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/das-transsexuellengesetz-muss-durch-ein-fuer-alle-offenes-gerechtes-selbstbestimmtes-personenstandsrecht-ohne-attestpflicht-ersetzt-werden/31/3/2019/Am 31. März 2019 jährt sich der so genannte „Trans Day of Visibility“ (Trans*-Sichtbarkeitstag) zum elften Mal. 2009 in den USA ins Leben gerufen, will man an diesem Tag Trans*-Menschen und ihre Erfolge feiern, um nicht nur der Gewalt und der Verluste von Trans*-Menschen zu gedenken. news-7457Tue, 12 Mar 2019 20:27:00 +0100Zur Wahl von Karl-Heinz Brunner als neuen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion für die Belange von Lesben und Schwulenhttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/mit-der-wahl-von-karl-heinz-brunner-wird-es-auch-weiterhin-eine-starke-stimme-fuer-die-belange-von-lsbti-in-der-spd-bundestagsfraktion-geben/12/3/2019/Mit der Wahl von Karl-Heinz Brunner wird es auch weiterhin eine Starke Stimme für die Belange von LSBTI in der SPD-Bundestagsfraktion geben.Am Dienstag den 12. März 2019 wählte die SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag den 65-Jährigen Abgeordneten Karl-Heinz Brunner aus Bayern zum neuen Sprecher für die Belange von Lesben und Schwulen. Er löst damit Johannes Kahrs (55) ab, der dieses Amt als erster SPD-Bundestagsabgeordneter für 11 Jahre innehatte. Brunner sitzt seit 2013 im Deutschen Bundestag, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.. Dazu kommentiert Petra Nowacki, Bundesvorsitzende der SPDqueer [...]news-7388Sun, 03 Mar 2019 18:42:21 +0100AKK kann es nicht lassen und gibt Ihre als Karnevals-Scherz verpackte Menschenverachtung zum Bestenhttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/akk-kann-es-nicht-lassen-und-gibt-ihre-als-karnevals-scherz-verpackte-menschenverachtung-zum-besten/3/3/2019/Auf dem am vergangenen Donnerstag im SWR ausgestrahlten „Stockacher Narrengericht“, einer traditionellen Karnevalssitzung im Landkreis Konstanz in Baden-Württemberg, machte sich die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer über intergeschlechtliche Menschen und andere „bemitleidenswerte Minderheiten“ lustig. Sie scherzte über die Einführung von Toiletten für das dritte Geschlecht und Zitat: „Männer, die noch nicht wissen, ob sie noch stehen dürfen beim Pinkeln oder schon sitzen müssen.“news-7244Thu, 31 Jan 2019 18:30:00 +0100AKK als Wiederholungstäterin. CDU-Chefin bedient erneut Ressentiments gegen Lesben und Schwulehttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/akk-als-wiederholungstaeterin-cdu-chefin-bedient-erneut-ressentiments-gegen-lesben-und-schwule/31/1/2019/ In der ARD Sendung „Menschen bei Maischberger“ vom 30. Januar 2019, wiederholte die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer nicht nur ihre persönliche Ablehnung der Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare. Sie hielt auch an ihrer Behauptung fest, dass die Öffnung der Ehe zu „einer Heirat unter engen Verwandten oder von mehr als zwei Menschen" führen könne.news-7230Sun, 27 Jan 2019 21:48:00 +0100Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus – Eine klare Haltung gegen Hetze und Populismus ist gefragthttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/gedenken-an-die-opfer-des-nationalsozialismus-eine-klare-haltung-gegen-hetze-und-populismus-ist-gefragt/27/1/2019/ Seit 1996 wird am 27. Januar an die Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Neben den Millionen ermordeten Jüd*innen sind dies auch Euthanasieopfer, Sinti und Roma, Kommunist*innen, Sozialdemokrat*innen und Homosexuelle. Historischer Hintergrund ist die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar 1945.Anlässlich dieses Gedenktags fand auch 2019 am Mahnmal für die schwulen und lesbischen Opfer des Nationalsozialismus ein stilles Gedenken statt. Der Bundesvorstand der SPDqueer nahm daran ebenso teil, wie zahlreiche Genoss*innen, unter ihnen Klaus Mindrup (MdB) und Raed Saleh (SPD-Fraktionsvorsitzender im Berliner Abgeordnetenhaus, MdA).news-7142Fri, 14 Dec 2018 21:20:00 +0100Überfällige Dritte Option endlich beschlossen, aber leider nur Minimallösung!https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/ueberfaellige-dritte-option-endlich-beschlossen-aber-leider-nur-minimalloesung/14/12/2018/ Die Bundesvorsitzende der SPDqueer, Petra Nowacki, und ihr Stellvertreter, Elia Scaramuzza, erklären hierzu:"Als SPDqueer begrüßen wir es, dass mit der Entscheidung des Bundestages endlich der Tatsache Rechnung getragen wird, dass mehr als zwei Geschlechter existieren. Dies ist ein historischer Tag für die rechtliche Anerkennung und Sichtbarkeit von vielfältigen Geschlechtern."news-7079Mon, 10 Dec 2018 09:45:00 +0100Die SPDqueer begrüßt die Wahl von Frans Timmermanns zum Spitzenkandidaten der SPE für die kommende Europawahl außerordentlichhttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/die-spdqueer-begruesst-die-wahl-von-frans-timmermanns-zum-spitzenkandidaten-der-spe-fuer-die-kommende-europawahl-ausserordentlich/10/12/2018/ Sozialdemokratische Partei Europas (SPE) wählt mit Frans Timmermanns einen Unterstützer und Freund der LSBTI-Community zu ihrem Spitzenkandidaten für die Europawahlen.news-6984Mon, 26 Nov 2018 10:39:12 +0100PM zur Anhörung im Innenausschuss zur Dritten Optionhttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/pm-zur-anhoerung-im-innenausschuss-zur-dritten-option/26/11/2018/SPDqueer fordert eine echte Dritte Option und einen selbstbestimmten Geschlechtseintrag für allenews-6969Thu, 22 Nov 2018 15:00:03 +0100Zugang zur PrEP: diskriminierungsfrei, flächendeckend und kostenlos!https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/zugang-zur-prep-diskriminierungsfrei-flaechendeckend-und-kostenlos/22/11/2018/Die SPDqueer bekennt sich ausdrücklich zur PrEP als Teil einer ganzheitlichen Präventionsstrategie im Kampf gegen HIV und Aids, die auch das Kondom und den Schutz durch Therapie beinhaltet.news-6903Tue, 13 Nov 2018 10:08:50 +0100Stephan Harbarth als Kandidat für das höchste deutsche Richteramt ungeeignethttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/stephan-harbarth-als-kandidat-fuer-das-hoechste-deutsche-richteramt-ungeeignet/13/11/2018/ Bis vor kurzem wurde noch CDU-Staatssekretär Günter Krings, der sich in den vergangen Jahren immer wieder gegen die Gleichstellung von sexuellen und geschlechtlichen Minderheiten positionierte, als Favorit für einen frei werdenden Richterposten am Bundesverfassungsgericht gehandelt. Nicht zuletzt auch aufgrund der Ablehnung der SPD ist dieser Vorschlag nun vom Tisch. news-6840Thu, 25 Oct 2018 10:16:00 +0200PM zu den Ergebnissen der Bundeskonferenz der SPDqueer 2018 in Saarbrückenhttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/pm-zu-den-ergebnissen-der-bundeskonferenz-der-spdqueer-2018-in-saarbruecken/25/10/2018/Die Bundeskonferenz der SPDqueer zeigt: „Auch nach der Eheöffnung gibt es noch viel zu tun.“news-6402Mon, 23 Jul 2018 12:47:05 +0200Hissen der Regenbogenfahne 2018https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/hissen-der-regenbogenfahne-2018/23/7/2018/SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil und die Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft SPDqueer Petra Nowacki hissen gemeinsam die Regenbogenfahne am Willy-Brandt-Haus.news-5919Thu, 17 May 2018 15:17:04 +0200PM zum Internationalen Tag gegen Homo-, Bi- undTrans*-Feindlichkeit (IDAHOBIT)https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/pm-zum-internationalen-tag-gegen-homo-bi-undtrans-feindlichkeit-idahobit/17/5/2018/news-5420Wed, 21 Feb 2018 09:45:00 +0100SPDqueer enttäuscht über magere Ergebnisse der Koalitionsverhandlungen in der Queerpolitikhttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/spdqueer-enttaeuscht-ueber-magere-ergebnisse-der-koalitionsverhandlungen-in-der-queerpolitik/21/2/2018/GroKo ja oder Nein? – Keine andere Frage wird dieser Tage intensiver innerhalb der SPD diskutiert. Die SPDqueer als Arbeitsgemeinschaft in der SPD für Akzeptanz und Gleichstellung steht den Koalitionsverhandlungen angesichts der erzielten Ergebnisse in Sachen Queerpolitik mit gemischten Gefühlen gegenüber. Wir erkennen an, dass die Verhandler*innen auf Seiten der SPD Vieles versucht haben, um mit CDU und CSU Kompromisse zu finden und diesen die queere Lebenswirklichkeit nahezubringen. Dennoch ist das Ergebnis aufgrund des mangelnden Entgegenkommens der Union enttäuschend. news-3449Fri, 21 Jul 2017 09:11:28 +0200Hissen der Regenbogenfahnehttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/hissen-der-regenbogenfahne/21/7/2017/Anlässlich des Christopher Street Day (CSD) 2017 wurde wie jedes Jahr die Regenbogenfahne vor dem Willy-Brandt-Haus gehisst.news-3251Fri, 30 Jun 2017 19:28:13 +0200Petra Nowacki: Nach langem Kampf – endlich Gleichberechtigung!https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/petra-nowacki-nach-langem-kampf-endlich-gleichberechtigung/30/6/2017/Zum heutigen Beschluss des Bundestages zur Öffnung der zivilrechtlichen Ehe für gleichgeschlechtliche Paare erklärt die Bundesvorsitzende der SPDqueer - Arbeitsgemeinschaft der SPD für Akzeptanz und Gleichstellung, Petra Nowacki: news-3203Mon, 26 Jun 2017 15:03:06 +0200Die SPD gibt ihr Ja-Wort! Eindeutiges Bekenntnis zur Ehe für alle als Bedingung für eine Regierungsbeteiligunghttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/die-spd-gibt-ihr-ja-wort-eindeutiges-bekenntnis-zur-ehe-fuer-alle-als-bedingung-fuer-eine-regierungsbeteiligung/26/6/2017/„Familie das ist nicht nur Vater, Mutter, Kind. Familie, das ist da, wo Menschen Verantwortung füreinander übernehmen. Und dazu gehören alle Lebensformen, für die Menschen sich entscheiden. Dazu gehören auch homosexuelle Paare und deshalb eine klare Ansage an Alle, Wir werden die Ehe für alle in der nächsten Regierung durchsetzen. Ich werde keinen Koalitionsvertrag unterschreiben, in dem die Ehe für alle nicht verankert ist.“ (Martin Schulz, 25.06.2017, SPD-Parteitag Dortmund) news-3206Sat, 24 Jun 2017 15:05:00 +0200Aufhebung der Urteile nach § 175 StGB – Heiko Maas und SPD haben Rechtgeschichte geschriebenhttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/aufhebung-der-urteile-nach-175-stgb-heiko-maas-und-spd-haben-rechtgeschichte-geschrieben/24/6/2017/Am 22. Juni 2017 hat der Deutsche Bundestag einstimmig ein Gesetz verabschiedet, nach dem Tausende nach § 175 StGB verurteilte Homosexuelle rehabilitiert werden. Der Paragraf des Strafgesetzbuches stellte sexuelle Handlungen zwischen Männern unter Strafe. In der Nachkriegszeit übernahm die Bundesrepublik das verschärfte Gesetz der Nationalsozialisten. Im Jahr 1969 wurde der Paragraf entschärft, aber erst 1994 endgültig abgeschafft. Mit der Aufhebung der Urteile wird eklatantes Unrecht aufgehoben. Zur historisch einmaligen Entscheidung des Deutschen Bundestages erklärt die Bundesvorsitzende der SPDqueer, Petra Nowacki:news-2403Sun, 28 May 2017 12:42:00 +0200Christopher Street Day 2017https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/christopher-street-day-2017/28/5/2017/ Unter dem Motto „Jetzt erst recht! Kämpferisch. Solidarisch. Vielfältig!“ sind SPD und SPDqueer dieses Jahr mit einer Trucktour auf verschiedenen Paraden des Christopher Street Day unterwegs: news-2855Wed, 24 May 2017 11:16:00 +0200Leitantrag des Parteivorstands der SPD trägt deutlich auch die Handschrift der SPDqueer – an der #Ehefüralle arbeiten wir noch!https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/leitantrag-des-parteivorstands-der-spd-traegt-deutlich-auch-die-handschrift-der-spdqueer-an-der-ehefueralle-arbeiten-wir-noch/24/5/2017/Zum Leitantrag des Parteivorstands der SPD erklärt die Bundesvorsitzende der SPDqueer - Arbeitsgemeinschaft der SPD für Akzeptanz und Gleichstellung, Petra Nowacki:Der Leitantrag des Parteivorstands der SPD trägt deutlich auch die Handschrift der SPDqueer.news-2376Thu, 30 Mar 2017 19:26:39 +0200SPDqueer verärgert über Rückwärtsgewandtheit der CDU/CSU bei Ehe für allehttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/spdqueer-veraergert-ueber-rueckwaertsgewandtheit-der-cducsu-bei-ehe-fuer-alle/30/3/2017/Zu den Ergebnissen des Koalitions-Ausschusses vom 29. März 2017 erklärt die Bundesvorsitzende der SPDqueer-Arbeitsgemeinschaft der SPD für Akzeptanz und Gleichstellung, Petra Nowacki:news-2268Wed, 22 Mar 2017 12:20:58 +0100SPDqueer begrüßt Rehabilitierung und Entschädigung von nach §175 StGB verurteilten Männernhttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/spdqueer-begruesst-rehabilitierung-und-entschaedigung-von-nach-175-stgb-verurteilten-maennern/22/3/2017/Am heutigen Mittwoch hat die Bundesregierung in ihrer Kabinettsitzung den von SPD-Justizminister Heiko Maas eingebrachten Gesetzentwurf zur Rehabilitierung und Entschädigung von Opfern des Paragrafen 175 verabschiedet. Die von einigen Verbänden und der Opposition geäußerten Befürchtungen, das Gesetz werde in dieser Legislaturperiode nicht mehr eingebracht, haben sich als unbegründet erwiesen. Zum Beschluss des Bundeskabinetts erklärt die Bundesvorsitzende der SPDqueer Petra Nowacki:news-2076Wed, 08 Mar 2017 13:50:07 +0100Frauen- und LSBTI-Feindlichkeit bekämpfenhttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/frauen-und-lsbti-feindlichkeit-bekaempfen/8/3/2017/Zum Internationalen Frauentag 2017 erklären die Bundesvorsitzende der SPDqueer, Petra Nowacki und die frauenpolitischen Sprecherinnen der SPDqueer, Anke Vetter und Andrea Woltmannnews-2073Wed, 08 Mar 2017 13:48:56 +0100Deutsche Bischofkonferenz ist weit entfernt von den Menschen in Deutschland und ihren Lebenswirklichkeitenhttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/deutsche-bischofkonferenz-ist-weit-entfernt-von-den-menschen-in-deutschland-und-ihren-lebenswirklichkeiten/8/3/2017/Zur Ablehnung der Ehe für alle durch die Deutsche Bischofskonferenz erklären die Bundesvorsitzende der SPDqueer, Petra Nowacki und der stellvertretende Bundesvorsitzende und kirchenpolitischer Sprecher der SPDqueer, Mark Terence Jones:news-1998Fri, 27 Jan 2017 16:52:00 +0100Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus: Ausgrenzung und Rechtspopulismus sichtbar entgegen tretenhttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/gedenken-an-die-opfer-des-nationalsozialismus-ausgrenzung-und-rechtspopulismus-sichtbar-entgegen-treten/27/1/2017/Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus 2017 erklärt die Bundesvorsitzende der SPDqueer, Petra Nowacki: news-741Mon, 12 Dec 2016 09:40:00 +0100Willkommen SPDqueer - Respekt für die Ära Schwusoshttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/willkommen-spdqueer-respekt-fuer-die-aera-schwusos/12/12/2016/Auf seiner heutigen Sitzung hat der Parteivorstand der sozialdemokratischen Partei Deutschlands die Arbeitsgemeinschaft der Lesben und Schwulen in der SPD (Schwusos) in SPDqueer – Arbeitsgemeinschaft der SPD für Akzeptanz und Gleichstellung umbenannt.Dazu erklärt die Bundesvorsitzende der SPDqueer, Petra Nowacki:news-612Thu, 01 Dec 2016 12:00:06 +0100Schwusos zum Welt-AIDS-Tag 2017 - Positiv zusammen leben!https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/schwusos-zum-welt-aids-tag-2017-positiv-zusammen-leben/1/12/2016/Anlässlich des heutigen Welt-AIDS-Tages erklären die Bundesvorsitzende und der Fachsprecher für Gesundheit und Soziales der Arbeitsgemeinschaft der Lesben und Schwulen in der SPD (Schwusos), Petra Nowacki und Michael Blödel-van der Werf: news-429Tue, 25 Oct 2016 15:49:03 +0200Petra Nowacki - Die Rehabilitierung und Entschädigung verurteilter Männer nach §175 StGB ist eine moralische Verpflichtunghttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/petra-nowacki-die-rehabilitierung-und-entschaedigung-verurteilter-maenner-nach-175-stgb-ist-eine-moralische-verpflichtung/25/10/2016/Die neugewählte Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Lesben und Schwulen in der SPD Petra Nowacki erklärt:Justizminister Heiko Maas hat Wort gehalten und die Rehabilitierung wie auch die Entschädigung der durch den Unrechtsparagrafen 175 StGB verurteilten Männer voran getrieben. Am vergangenen Freitag verschickte das Ministerium einen Referentenentwurf zur Abstimmung an weitere Ressorts.news-405Sun, 16 Oct 2016 12:00:53 +0200Katarina Barley gratuliert Petra Nowacki und dankt Ansgar Dittmar https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/katarina-barley-gratuliert-petra-nowacki-und-dankt-ansgar-dittmar/16/10/2016/Die Bundeskonferenz der Arbeitsgemeinschaft der Lesben und Schwulen in der SPD (Schwusos) hat Petra Nowacki zu ihrer neuen Bundesvorsitzenden gewählt. Ansgar Dittmar war nach acht Jahren als Bundesvorsitzender nicht mehr angetreten. SPD-Generalsekretärin Katarina Barley dankt Ansgar Dittmar für seine Arbeit und gratuliert Petra Nowacki zu ihrer Wahl mit folgendem Schreiben: news-171Wed, 11 May 2016 15:29:00 +0200Ansgar Dittmar (Schwusos) fordert kollektive Rehabilitierung der nach § 175 StGB verurteilten homosexuellen Männerhttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/ansgar-dittmar-schwusos-fordert-kollektive-rehabilitierung-der-nach-175-stgb-verurteilten-homosexuellen-maenner/11/5/2016/Der Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Lesben und Schwulen in der SPD (Schwusos) Ansgar Dittmar erklärt: Heute veröffentlicht die Antidiskriminierungsstelle des Bundes ein Gutachten zur Entschädigung und Rehabilitierung der nach § 175 StGB verurteilten homosexuellen Männer, der Opfer des Schandparagrafen 175 bzw. 151 news-174Mon, 09 May 2016 15:31:00 +0200Ansgar Dittmar (Schwusos) und Peter Traschkowitsch (SOHO): Stolz auf unsere europäische Gemeinschafthttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/ansgar-dittmar-schwusos-und-peter-traschkowitsch-soho-stolz-auf-unsere-europaeische-gemeinschaft/9/5/2016/Anlässlich des heutigen Europatages betonen die Bundesvorsitzenden der deutschen und österreichischen sozialdemokratischen LSBTI-Organisationen den Mehrwert der EU für die LSBTI-Community. Der Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Lesben und Schwulen in der SPD (Schwusos) Ansgar Dittmar und der Bundesvorsitzende der SOHO (Sozialdemokratie news-177Mon, 15 Feb 2016 15:32:00 +0100Lebenspartnerschaft ist ein Meilenstein auf dem Weg zur vollständigen Gleichstellunghttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/lebenspartnerschaft-ist-ein-meilenstein-auf-dem-weg-zur-vollstaendigen-gleichstellung-1/15/2/2016/Zum 15. Jahrestag der Verabschiedung des Lebenspartnerschaftsgesetzes am 16. Februar erklären die Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) Elke Ferner und der Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Lesben und Schwulen in der SPD (Schwusos) Ansgar Dittmar: Das Lebenspartnerschaftsgesetz war 2001news-258Sat, 27 Jun 2015 09:32:00 +0200Hissen der Regenbogenfahne am Willy-Brandt-Haus mit CSD-Empfanghttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/hissen-der-regenbogenfahne-am-willy-brandt-haus-mit-csd-empfang/27/6/2015/Am Tag vor dem Christopher Street Day in Berlin wurde vor dem Willy-Brandt-Haus traditionell die Regenbogenfahne gehisst. "Homophobie ist eine Bildungslücke" - unter diesem Motto steht die diesjährige CSD-Kampagne der SPD. Nach der Begrüßung durch den Bundesvorsitzenden der Lesben und Schwulen in der SPD (Schwusos), Ansgar Dittmar, news-261Fri, 26 Jun 2015 09:38:00 +0200„Die ganze westliche Welt ist Deutschland voraus“ https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/die-ganze-westliche-welt-ist-deutschland-voraus/26/6/2015/Nach dem Urteil des Obersten Gerichtshofs der USA zur Homo-Ehe erklärt der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Lesben und Schwulen in der SPD (Schwusos), Ansgar Dittmar: "Die Obersten Richter in den USA haben ein kluges und wegweisendes Urteil für die Gleichberechtigung von Schwulen und Lesben in den Vereinigten Staaten news-264Mon, 15 Jun 2015 09:39:00 +0200Dittmar: Grundgesetz ist keine Hürde für die Ehe für alle!https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/dittmar-grundgesetz-ist-keine-huerde-fuer-die-ehe-fuer-alle/15/6/2015/Zu dem heute veröffentlichten Gutachten der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) zur Verfassungsmäßigkeit einer einfachgesetzlichen Regelung zur "Öffnung der Ehe" erklärt der Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Lesben und Schwulen in der SPD (Schwusos), Ansgar Dittmar: Einer Verfassungsänderung bedarf es nicht. Das news-267Tue, 02 Jun 2015 09:40:00 +0200Sozialdemokratische JuristInnen und Schwusos: Für die „Ehe für alle“ braucht es keine Grundgesetzänderung!https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/sozialdemokratische-juristinnen-und-schwusos-fuer-die-ehe-fuer-alle-braucht-es-keine-grundgesetzaenderung/2/6/2015/Zur Volksabstimmung Irlands, die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare zu öffnen, erklären der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen (ASJ), Harald Baumann-Hasske, und der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Schwuler und Lesbischer Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten (Schwusos), Ansgar news-270Wed, 27 May 2015 09:42:00 +0200ASF und Schwusos: Wir wollen die Ehe für alle – jetzt! https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/asf-und-schwusos-wir-wollen-die-ehe-fuer-alle-jetzt/27/5/2015/Zur aktuellen Debatte über die Ehe für alle erklären die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF), Elke Ferner, und der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Lesben und Schwulen in der SPD (Schwusos), Ansgar Dittmar: Irland hat gezeigt - auch konservativ-katholische Gesellschaften sind deutlich news-273Sat, 16 May 2015 09:43:00 +0200Dittmar: Öffnung der Ehe braucht keine Grundgesetzänderung!https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/dittmar-oeffnung-der-ehe-braucht-keine-grundgesetzaenderung/16/5/2015/Zu den heutigen Veröffentlichungen der Antwort der Bundesregierung auf die kleine Anfrage der Abgeordneten Beck u.a. (BtDrs 18/4724) bzgl. der Verfassungsmäßigkeit einer einfachgesetzlichen Regelung zur "Öffnung der Ehe" erklärt der Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Lesben und Schwulen in der SPD (Schwusos), Ansgar news-276Tue, 24 Feb 2015 09:45:00 +0100"Mit dem Zweiten sehen wir schlechter"https://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/mit-dem-zweiten-sehen-wir-schlechter/24/2/2015/Zu den Diskussionen um einen Vertreter aus der lesbisch-schwulen Community im Fernsehrat des ZDF erklärt der Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Lesben und Schwulen in der SPD (Schwusos), Ansgar Dittmar: "Es ist richtig, dass der ZDF-Fernsehrat staatsferner werden soll. Weil das Bundesverfassungsgericht bereits im März news-279Thu, 01 Jan 2015 09:49:00 +0100Dittmar: Keine Diskriminierung von Betroffenen von HIV und Aidshttps://spdqueer.spd.de/aktuelles/aktuelles/news/dittmar-keine-diskriminierung-von-betroffenen-von-hiv-und-aids/1/1/2015/Anlässlich des heutigen Welt-Aids-Tages erklärt der Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Lesben und Schwulen in der SPD (Schwusos), Ansgar Dittmar: Menschen mit HIV und Aids sind Teil unserer Gesellschaft und dürfen nicht ausgegrenzt werden. Auch wenn HIV und Aids heute statistisch deutlich an Dramatik verloren haben, so ist